Login

18.09.2011 Mühlacker

Gestern trafen wir uns beim HSV Mühlacker, um uns auf einem hochkarätig besetzten Turnier mit der Konkurrenz zu messen. Der Tag begann mit trübem Himmel und Dauerregen. Los ging es mit den Unterordnungen: Hier blieben viele von uns unter ihren Erwartungen, außer Denis, der mit seinen 58 Punkten gleich zeigte, dass er an diesem Tag einen Hammer hinlegen wollte und Bernhard, der ganz knapp an der Qualifikation für den Vierkampf 2 vorbeigeschliddert ist. Danach hieß es für alle: Aufholjagd in den Läufen. Zuerst liefen alle Läufer des Vierkampf 2 die Hürden. Denis, Katrin und Mandy zeigten hier super 14er Zeiten, doch leider bekamen Katrin und Mandy hier einige Fehlerpunkte. Ute zeigte wie gewohnt einen flüssigen Null-Fehler-Lauf. Danach ging es weiter mit dem Slalom im Vierkampf 2: hier zeigte Denis direkt vor dem Ziel einen Sturz, der auf der Richterskala eine 10 verdient hätte, so dass er dann leider mit einer 17er Zeit ins Ziel kam. Mandy und Katrin zeigten hier jeweils 15er Zeiten und machten somit das Rennen wieder spannend. Auch Ute zeigte, dass sie super in Form ist und lief eine fehlerlose 19 er Zeit. Gleich danach folgte der Slalom der Vierkampf-1-Läufer. Selina und Bernhard konnten hier mit gewohnt fehlerlosen, schnellen Läufen glänzen. In den Hürden zeigte Selina, warum sie in unserem Jugend-CSC-Team auf der Sektion 2 läuft - weil Jackö über den Hürden wie an Selinas Bein getackert ist. Für Bernhard und Duke ist diese Disziplin die „Disziplin der Angst“, doch dieses Mal haben sich die 2 selbst übertroffen und jeweils eine fehlerfreie 8er und eine fehlerfreie 10er Zeit gezeigt. Das war super. Weiter so!
Dann auf der Hindernisbahn rundeten unsere Starter ihre Vierkämpfe ab und Denis zeigte zwei 9er Zeiten, Mandy und Katrin jeweils eine 10er und eine niedrige 11er und Selina zwei 13er Zeiten. Leider stürzte Ute der Länge nach hin (das sah sehr gefährlich aus, Ute),  so dass sie hier ein wenig länger brauchte und Duke drehte eine zu große Pirouette, so dass auch Bernhard hier auf ein paar Sekündchen verzichten musste.
Während der Hindernislauf noch lief, wurde schon der CSC aufgebaut, so dass es zeitnah weiter ging und hier zeigten sich unsere Jugend

--Mandy, Selina und Denis (Yasin schaute sich das mal von außen an)--

und 2 Erwachsenen-Mannschaften

--Bernhard, Ute und Markus (Worms-Abenheim)--
--Martin, Christian und Katrin (als Experiment)--

Die Jugend, die leider ohne Konkurrenz lief, zeigte 2 starke bis auf eine Oxerstange fehlerfreie Läufe mit einer 30er und einer 31er Zeit und wäre damit auch für die Erwachsenen gefährlich gewesen.
Bernhard, Ute und Markus hatten ein paar mehr Fehler, da Bernhard im ersten Lauf völlig die Orientierung verlor (er hatte wohl die Slalomstangen nicht gesehen), so dass sie mit 33 Fehlerpunkte vom Platz liefen. Dafür zeigte er im 2ten Lauf, was er kann und das Team lief eine fehlerfreie 35er Zeit.
„Das Experiment ist gescheitert“, rief Albrecht Heidinger durchs Mikrofon, nachdem unsere dritte Mannschaft mit Martin, Christian und Katrin gelaufen war, denn mit insgesamt 13 Fehlerpunkten und einer 35er und einer 32er Zeit zeigten die drei, dass die optimale Sektions-Besetzung ihrer Mannschaft eine andere ist.

Am Ende des Tages holte sich Katrin knapp mit gerade mal 4 Punkten Vorsprung den Sieg in der Gesamtwertung der Wettkampfserie „Competitions of Excellence“ und damit einen tollen Gutschein von „Fressnapf“ im Wert von 75 Euro.
Denis erreichte persönliche Bestleistung mit 280 Punkten und damit Rang 2, Selina erreichte mit 255 Punkten Rang 3, Mandy mit 270 Punkten Rang 1, Katrin mit 271 Punkten Rang 1, Ute mit 238 Punkten Rang 4 und Bernhard mit Punkten 259 Rang 9.
Die Jugend-CSC-Mannschaft sicherte sich Rang 1, die Erwachsenen-Mannschaft mit Bernhard, Ute und Markus Rang 14 und unsere Experiment Rang 10.

Herzlichen Glückwunsch an Alle.

Katrin

K.O. Challenge 03.09.2016 12:00 ******* MEHR INFOS *******
2018  Hund und Sport Mannheim 2011 e. V.