Login

Bericht swhv 2015

HuS Mannheim sammelt DM-Startplätze

Am vergangenen Wochende traten unsere Turnierhundesportler zu den Verbandsmeisterschaften im Turnierhundesport beim HSV Edingen an. Unsere Athleten fanden eine sehr schöne Sportstätte vor, die optimale Bedingungen für sportliche Bestleistungen bot.  Wer hier am Start ist, will natürlich auch Verbandsmeister werden. Wer allerdings zuviel riskiert, setzt damit auch die Chance auf die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften aufs Spiel. Es gilt also stets taktisch klug zu handeln und die DM-Qualifikation im Zweifelsfall über die Platzierung zu stellen.


Die Geländelauf-Ergebnisse

Im Geländelauf versuchte sich bei extremer Hitze zuerst Markus mit seiner Luna an der 5000m Strecke. Wie befürchtet, machten die schwierigen Umstände seiner Luna schwer zu schaffen, so dass Markus die Qualifikationsnorm zur dhv DM im September nicht erfüllen konnte. Trotzdem erlief sich das Team den 2. Platz und damit die erste Medaille für HuS Mannheim.

Ihr 2000m Geländelaufdebüt auf Verbandsebene gab Katrin Kulik mit ihrem Lord Lux. Der Jungspund zeigte sich von der Hitze unbeeindruckt und zog Frauchen souverän ins Ziel. Leider ging seine Uhr etwas vor, denn mit 7:08 min. verpassten die beiden den Titel um nur 3 Sekunden. Trotzdem war Katrins Freude über Platz 2 riesig. Die DM-Qualfikation ist damit auch in der Tasche.

Unsere Routiniers Bernhard und Duke stellten sich auch der 2000m Strecke und lieferten ihre gewohnt gute Leistung ab. Mit 7:24 min. und Platz 4 lief das Team nur knapp am Medaillenrang vorbei, die DM-Teilnahme ist damit aber in trockenen Tüchern.

Newcomer Niklas mit Lennox gab bei seiner ersten swhv-Teilnahme auf der 2000m Strecke alles, konnte aber wie erwartet mit den Spitzenreitern seiner Altersklasse nicht mithalten. Mit einer Zeit von 8:05 min. belegten die beiden Rang 10 ihrer Altersklasse. Die DM-Teilnahme ist damit sehr wahrscheinlich außer Reichweite.
Zwei unserer vier Geländeläufer werden uns also auch bei der dhv DM im September vertreten. Markus und Katrin schrieben übrigens ein Stück HuS-Geschichte, denn sie holten die ersten Geländelaufmedaillen auf Verbandsebene seit bestehen unseres Vereins!

Die Vierkampf-Ergebnisse


Zeitgleich zu den Geländeläufen am Samstag, absolvierten unsere 12 Vierkämpfer ihren Gehorsamsteil. Die Laufdisziplinen standen dann am Sonntagmorgen auf dem Programm.
Pechvogel dieser Veranstaltung war unser Youngstar Sandra mit Leo. Ihre Gehorsamsvorführung, bei der sie ihren unmotivierten Leo geschickt vorführte, hatte einige Schwächen, die zu einer bitteren Bewertung führten, die den Traum von der DM-Teilnahme platzen ließen und Sandra zunächst auf den letzten Platz zurückwarfen. Läuferisch kann Sandra mit den besten ihrer Altersklasse mithalten, was sie am Sonntag auch zeigte. Leider sammelte sie durch Abwürfe 4 Fehlerpunkte. Trotzdem arbeitete sie sich noch auf Platz 5 vor. Mehr war an diesem Wochenende nicht drin. Sandra wird aber bald wieder angreifen.

Christian und Echo starteten den Gehorsamsteil hoch motiviert. Die Hitze machte Echo allerdings zu schaffen, so dass sie Motivation mit zunehmender Dauer etwas nachließ. Trotzdem zeigte sie alle technischen Übungen souverän. Am Ende standen 52 Punkte zu Buche. In den Laufdiziplinen zeigten die beiden, dass sie laufzeittechnisch zu den Top-3 des swhv gehören. Im Hürdenlauf fiel eine Stange ab, sonst waren sie fehlerfrei. 278 Punkte, Rang 6 und ein sicherer DM-Startplatz - ein tolles Resultat!

Die schnellsten Laufzeiten in allen Disziplinen zeigten am Sonntag André und Asuka. Sie erliefen sich trotz 2 Fehlerpunkten im Hürdenlauf, die am Ende den Titel kosten sollten, sagenhafte 229 Laufzeitpunkte. Im Gehorsamsteil hatte das Team gute 54 Punkte vorgelegt, so dass es am Ende mit 283 Punkten mit nur einem Punkt Rückstand, zum Vize-Titel und der dritten HuS-Medaille reichte.

Etwas Pech im Gehorsam hatten dagegen Denis und seine Cobra. Nach einer gewohnt vorzüglichen Freifolge verließ Cobra in der Platzübung ihre Position und ließ sich beim "Steh" vom Applaus im benachbarten Ring beeindrucken. Niederschmetternde 49 Punkte gab der Leistungsrichter zu Protokoll - vorerst der 16. und letzte Platz. Denis bangte schon um seine DM-Teilnahme, griff aber in den Laufdsziplinen überlegt und kontrolliert an. Mit fehlerfreien 227 Laufzeitpunkten arbeitete sich Denis am Sonntag aber auf Platz 8 vor und konnte damit ebenfalls ein DM-Ticket lösen.

Auch Timon und Jackomo blieben im Gehorsamsteil mit 50 Punkten unter ihren Erwartungen. In den Läufen gab es einige neue Bestleistungen, allerdings auch leider 6 Fehlerpunkte. Damit war der Top-10 Platz außer Reichweite. Schließlich reichte es noch zu Rang 15. Timon ist allerdings als Titelverteidiger für die dhv DM bereits gesetzt.

Isabella und Sierra legten am Samstag mit sehr guten 58 Punkten den Grundstein für einen tollen Vierkampf. Läuferisch fehlen Isa noch ein paar Zehntel zur Spitze, allerdings verhinderten nur ihre 2 Fehlerpunkte beim Hürdenlauf den Podestplatz. 275 Punkte, der 4. Platz bei 36 Teilnehmerinnen und der DM-Startplatz sind der Lohn für ihr hartes Training.

Mit 55 Punkten im Gehorsam legten Theresa und Que eine souveräne Vorführung auf den Rasen. In den Laufdisziplinen musste das Team lediglich 2 Fehlerpunkte hinnehmen. Alle anderen Läufe waren fehlerfrei. In der mit 36 Teilnehmerinnen besetzten Altersklasse AK19w belegte Theresa mit 262 Punkten und Rang 17 damit einen guten Mittelfeldplatz.

Unser Neuzugang Laura mit Fly patzte leider schon am Samstagmorgen bei der Gehorsamsvorführung. Hier kam das Team leider nicht über 46 Punkte hinaus. Bereits am Samstag war hiermit für dieses Team die DM-Qualifikation außer Reichweite. In den Laufdiziplinen am Sonntag zeigten die beiden aber, was in ihnen steckt. Alle Läufe waren fehlerfrei. Mit guten 216 Laufzeitpunkten landete auch Laura mit 262 Gesamtpunkten auf Rang 17.

Für Nadja und Hexe, unsere Medaillenhoffnung in der AK19w, lief es schon im Gehorsam gut an. Hexe zeigte seit langer Zeit – mit starker Hilfe – die Sitzübung bei einer Meisterschaft. Damit schafften es die beiden auf gute 54 Punkte. Am Sonntag gab Nadja alles, blieb komplett ohne Fehler und sammelte mit 223 Lufzeitpunkten die zweitbeste Punktzahl in ihrer Altersklasse. Mit 277 Punkten holte Nadja Platz 3, ein hervorragendes Ergebnis! Die DM-Quali ist damit in der Tasche und das Training für die nächste Meisterschaft kann beginnen.

Unsere zweiten Vierkampf Pechvögel des Wochendes waren die swhv Debütanten Tom und Cora. Sie starteten mit 49 Punkten im Gehorsam – nicht das beste Ergebnis, aber die DM-Norm war erfüllt. In den Laufdiziplinen schlug allerdings der Fehlerteufel zu. Mit 6 Fehlern bei den Hürden und 8 Fehlerpunkten im Slalom kam Tom leider nicht über 254 Gesamtpunkte und Platz 7 hinaus. Im nächsten Jahr werden die beiden erneut angreifen …

Überraschungspaket des Wochenendes waren Katrin und Lord Lux. Mit stolzen 58 Punkten im Gehorsam reihten sich die beiden schon am Samstag auf Rang 3 ein. In den Laufdisziplinen führte Katrin ihren Jungspund kontrolliert zu fehlerfreien 219 Laufzeitpunkten. Hier ist natürlich noch viel Luft nach oben, dafür muss Lux aber noch etwas Erfahrung sammeln. In Edingen reichten die erzielten 277 Punkte zu einem tollen Platz 2 in der AK35w.

Für Bernhard Oppel und Duke lief der Vierkampf leider nicht ganz wie erhofft. 48 Punkte legten die beiden im Gehorsam vor. Beim Hürdenlauf passierte dann das Missgeschick. Eigentlich haben sich die Hürden über den Winter zu Bernhards Paradedisziplin entwickelt, in Edingen aber sammelten die beiden satte 10 Fehlerpunkte, die den Podestplatz verhinderten. Am Ende wurde es ein zufriedenstellender 5. Platz.


Die CSC-Ergebnisse

Unser Jugendteam mit Sandra/Leo, Nadine/Jacko und Milena/Jenna musste bereits im ersten Vorlauf eine bittere Pille schlucken. Zehn Fehlerpunkte, die meisten sehr überraschend auf Sektion 3, machten schon nach einem Durchgang alle Hoffnungen auf die DM-Teilnahme zunichte. Im zweiten Durchgang lief es dann etwas besser und das Team sammelte nur 4 Fehlerpunkte. Insgesamt reichte es am Samstag aber nur zu Platz 17 und damit leider nicht für die Finalläufe am Sonntag.

Für Kim/Milow, Isa/Sierra und Bernhard/Duke war die Reise leider auch schon am Samstag beendet. Die reinen Laufzeiten hätten noch für die Qualifikation zu den Finalläufen gereicht, allerdings prellte Sierra etwas vor, die Korrektur führte zum Auslassen der Hürde. 6 Fehlerpunkte verhinderten somit leider den Einzug ins Finale.

Laura/Fly, Yasin/Leo und Daniel/Amani mussten ihren Ersatzstarter André mit Asuka zum Einsatz bringen. Der machte seine Sache gut und blieb fast fehlerfrei auf Sektion 2. Mit zwei Laufzeiten unter 28 Sekunden waren sie unter den besten, sie sammelten aber 6 Fehlerpunkte im ersten Durchgang. Auf Rang 12 qualifizierten sich die drei für das Finale, wo sie etwas kontrollierter mit zwei 29er Laufzeiten nur einen Fehlerpunkt sammelten. Mit Platz 6 holte das Team so souverän die DM-Qualifikation.

Ebenfalls mit Ersatzstarter Martin und Franzi auf Sektion 2 trat das Team mit Nadja/Hexe, Mandy/Basko und Niklas/Lennox an. Komplett fehlerfrei und mit zwei 28er Laufzeiten zeigten die drei schon am Samstag, dass sie es ernst meinen. Platz 4 holten sie in der Qualifikation für das Finale. Am Sonntag sahen wir das gleiche Bild. Zwei fehlerfreie Läufe, eine Gesamtzeit von 57,06 Sekunden und erneut Rang 4, eine gute halbe Sekunde am Podestplatz vorbei. Die DM-Qualifikation ist in der Tasche.

Sehr spannend machten es Katrin/Diego, Timon/Jackomo und Tom/Cora. Irgendwie war es nicht Timons Wochenende auf Sektion 2, der in der Vorbereitung so souverän wie nie war. Dazu kam etwas Pech bei den Stangenabwürfen. Am Samstag zeigte das Team zwei starke 28er Laufzeiten. Allerdings kamen im ersten Durchlauf 4 Strafsekunden hinzu. Trotzdem sicherte sich das Team mit Platz 9 den Einzug ins Finale. Hier wurde es dann richtig aufregend. 6 Fehlerpunkte sammelte das Team durch abgefallene Stangen, das ist bitter. Die? Laufzeiten waren mit 28,78 und 29,01 sehr gut, aber hat das für die DM-Qualifkation gereicht Es wurde gerechnet und gebangt. Bei der Siegerehrung wurde dann zu unserer Freude verkündet, dass das Team Platz 12 und damit den letzten DM-Startplatz ergattert hat.

Denis/Cobra, Christian/Echo und Martin/Ginger ließen an beiden Tagen nichts anbrennen. Trotz Schwierigkeiten in der Vorbereitung blieb das Team am Samstag fehlerfrei. Das Highlight war die Laufzeit unter 27 Sekunden, die das Team erstmals bei einer swhv-Meisterschaft zeigen konnte. Auf Platz 1 sicherten sich die drei die Finalteilnahme. Auch hier blieb das Trio fehlerfrei und konnte sich knapp den Titel sichern.
Mit 2 Vizemeistern im Geländelauf, 2 Vizemeistern und einem Bronzeplatz im Vierkampf und dem swhv-Titel im CSC können wir auf ein sehr erfolgreiches Wochenende zurückblicken. Dazu haben sich zwei Geländeläufer, 8 Vierkämpfer und sage und schreibe 4 CSC-Teams für die dhv DM im September qualifiziert. Das war ein tolles Wochende – HuS Mannheim – Macht weiter so!!!


CA




K.O. Challenge 03.09.2016 12:00 ******* MEHR INFOS *******
2018  Hund und Sport Mannheim 2011 e. V.