Login

Vorschau VDH DM 2015

Das Saisonfinale steht vor der Tür. Zur Deutschen Meisterschaft des Verbandes für das Deutsche Hundewesen (VDH) schaffen es nur die allerbesten unter den Turnierhundesportlern. Strenge Qualifikationsnormen und ein begrenztes Starterfeld sorgen dafür, dass allein die Teilnahme an dieser Meisterschaft als großer Erfolg zu werten ist. Diesen Erfolg konnten in 2015 so viele Teilnehmer vom Hund und Sport Mannheim wie nie zuvor in der noch jungen Vereinsgeschichte einfahren. Mit sage und schreibe 8 (von 60) Vierkämpfern und 3 (von 8) Erwachsenen-CSC-Teams werden wir zum letzten Showdown der Saison 2015 in Mainflingen antreten. Die Vorbereitung wird im kalten, nassen und dunklen Oktober nicht leichter und eine lange Saison steckt in den Knochen, dennoch stehen die Vorzeichen nicht schlecht:

 

Vierkampf:

In der Altersklasse A-männlich stehen Christian Albrecht und Echo auf dem 13. Platz bei 18 Teilnehmern. Bei der dhv DM sorgte eine verpatzte Stehübung für ernüchternde 269 Gesamtpunkte. Lauftechnisch zeigte das Team mit nominellen 229 Laufzeitpunkten seine Stärke und war in allen Disziplinen das zweitschnellste Team. Sollte es im Gehorsam besser laufen, sind über 280 Punkte und damit eine Top-6-Platzierung möglich.

Auf Rang 5 hat sich André Honekamp mit Asuka qualifiziert. Bei ihm war die Sitzübung der Auslöser eines suboptimalen VK-Ergebnisses bei der dhv DM. Hinzu kamen insgesamt 6 Fehlerpunkte in den Laufdisziplinen. Mit etwas mehr Ruhe im Gehorsam und Kontrolle bei den Läufen ist ein Podestplatz in Reichweite.

Auf Rang 2 der Liste steht der dhv-Sieger Denis Wesel mit Cobra. Sie gewannen die dhv Meisterschaft souverän mit 285 Punkten. Seine konstant guten Gehorsamsergebnisse, gepaart mit mittlerweile zuverlässig fehlerfreien Laufdisziplinen, werden dem Team ohne große Patzer zum sicheren Podestplatz verhelfen.

Platz 1 auf der Liste gehört Timon Wirtz und seinem Jackomo, da sie die VDH DM im Vorjahr für sich entscheiden konnten, allerdings noch in der Jugendklasse. In dieser Saison weht ein kräftiger Gegenwind, das bekamen die beiden schon bei der dhv DM zu spüren. Trotzdem erzielten die beiden ihr bisher bestes Ergebnis in den Laufdisziplinen. Im Gehorsam ging Jackomo recht unmotiviert ans Werk. Das Wetter im Oktober kommt dem Team entgegen. Wenn die beiden im Gehorsam ihren Leistungsstand abrufen können, steht einem Ergebnis um die 280 Punkte und einem Top-8-Platz nichts mehr im Wege.

 Stolze 23 Athletinnen gehen in der Erwachsenenklasse-A-weiblich an den Start. Auf Rang 20 landete Katrin Kulik mit ihrem Junghund Lord Lux. Die beiden gewannen die dhv-DM im Geländelauf. Im VK zeigte sich der kleine Lord noch beeindruckt von der Meisterschaftsatmosphäre. Kleine Unsauberkeiten im Gehorsam und zwei Patzer im Hindenislauf ließen die beiden um die VDH DM Teilnahme bangen. Nun sind sie dabei und können ohne Druck ein zweites Mal angreifen. Lux hat in seiner ersten Saison hervorragend abgeliefert, jetzt kommt die Zugabe.

Auf Rang 19 folgt direkt Isabella Calabrese mit Sierra. Die beiden zeigten bei der dhv DM tolle Läufe. Im Gehorsam musste Isa aufgrund einer diagnostizierten Hörschwäche ihrer Teampartnerin das Training kurzfristig umstellen und blieb unter ihren Erwartungen. Die Top-10 im Visier werden die beiden aber noch einmal alles geben.

Nadja Moser ließ bei der dhv DM Punkte bei der Sitzübung liegen. Hinzu kamen Stürze im Slalom. Bedauerlicherweise war verletzungsbedingt seither kein Training möglich. Trotzdem sind wir froh, dass die beiden starten können. Ein erfahrenes Team kann auch ohne Vorbereitung ein gutes Ergebnis abliefern. Eine Top-7-Platzierung sollte im Rahmen der Möglichkeiten liegen.

Mandy Hambach und Basko, die dhv Vizemeister der AK 19w, werden auf Platz zwei der Rangliste gehandelt. Die beiden waren auch Vorjahressieger in der Jugendklasse. Bis wenige Wochen vor der dhv DM konnte Basko durch eine Verletzung nur sehr eingeschränkt trainieren. Trotzdem lieferten die beiden mit 55 Punkten im Gehorsam, komplett fehlerfreien Läufen und dem Vizemeistertitel bei der dhv DM ein respektables Ergebnis ab. Seither ist Mandy beruflich eingespannt und hat sich noch eine Erkältung eingefangen. Training - Fehlanzeige. Trotzdem können die beiden über 280 Punkte erzielen und die Top-5-Platzierung ins Auge fassen.

 

CSC:

Im CSC werden die 8 besten Teams aus Deutschland gegeneinander antreten. Im Finale wird der Sieger im K.O.-System ermittelt werden. Mit der siebtbesten Zeit haben sich Laura Medori/Fly, André Honekamp/Asuka und Daniel Wenzke/Amani qualifiziert. Laura hat hart trainiert, Wackelkandidat ist "Assi" auf Sektion 2. Kommt sie fehlerfrei durch, wird das Team mit Laufzeiten unter 28 Sekunden vorne mitreden können.

Auf Platz 6 der Setzliste warten Nadja Moser/Hexe, Mandy Hambach/Basko und Niklas ZUffinger/Lennox auf ihren Einsatz. Wie im Vierkampf war auch an CSC-Training in diesem Team kaum zu denken. Sektion 1 und 2 sind mit sehr erfahrenen Zwei- und Vierbeinern besetzt. Am Sonntag zählt nur, das Viertelfinale zu gewinnen, damit eine Medaille möglich bleibt.

Auf dem zweiten Platz stehen die dhv-Vizemeister Denis Wesel/Cobra, Christian Albrecht/Echo und Martin Albrecht/Ginger. Mit 0,2 Sekunden Rückstand musste sich das Trio bei der dhv-DM knapp geschlagen geben. Trotzdem lieferten sie die schnellsten Laufzeiten ab. Wenn sie es schaffen, dieses Mal fehlerfrei zu bleiben, sollte ein Podestplatz machbar sein.

Wir wünschen all unseren Startern gute Bedingungen, starke Nerven und ein bisschen Glück. Lasst uns noch einmal alles geben, bevor wir uns in die wohl verdiente Winterpause verabschieden - allerdings nicht, ohne noch einmal zu feiern!

 

CA

K.O. Challenge 03.09.2016 12:00 ******* MEHR INFOS *******
2018  Hund und Sport Mannheim 2011 e. V.